„Moderne Programmatik auf Basis des christlichen Menschenbildes“

„Moderne Programmatik auf Basis des christlichen Menschenbildes“

Mittwoch, 24. April 2013

CDU-Chef Armin Laschet trifft Präsidenten der Christdemokraten Chiles

Der Parteipräsident der Christlich Demokratischen Partei (PDC) der Republik Chile, Senator Ignacio Walker, traf im Rahmen seines Besuches in Deutschland am gestrigen Dienstag (23. April 2013) den Landesvorsitzenden der CDU Nordrhein-Westfalen und stellvertretenden Bundesvorsitzenden der CDU Deutschlands Armin Laschet zu Gesprächen in Düsseldorf.

Gegenstand des Gesprächs waren die Bundestagswahl am 22. September und die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Chile, die ebenfalls in diesem Jahr, am 17. November, statt finden. Die Christdemokraten kämpften in den achtziger Jahren gegen die Pinochet-Diktatur und wurden von dem damaligen Landesvorsitzenden der CDU Nordrhein-Westfalen, Norbert Blüm, aktiv unterstützt, und sind deshalb in besonderer Weise mit der CDU Nordrhein-Westfalen verbunden. Laschet und Walker hoben die Bedeutung der christlichen Werte für die CDU und die PDC hervor. „Wir waren uns einig, dass für die CDU und die PDC eine moderne Programmatik auf der Basis des christlichen Menschenbildes wichtig ist“, sagte CDU-Landeschef Laschet nach dem Gespräch, „ gerade im Vorfeld von Wahlen müssen wir christdemokratische Elemente stärker hervor heben und sichtbar machen, um zu zeigen, was uns von den anderen Parteien unterscheidet.“

Die Besuchsreise mit zahlreichen Terminen fand statt mit einer Delegation der Konrad-Adenauer-Stiftung. Parteipräsident Walker traf im Rahmen seiner Reise auch mit der Bundesvorsitzenden der CDU Deutschlands, Bundeskanzlerin Angela Merkel, sowie mit dem CDA-Bundesvorsitzenden Karl-Josef Laumann und dem Chef der NRW-Gruppe im Deutschen Bundestag, Wirtschaftsstaatssekretär Peter Hintze zusammen.