Armin Laschet: „Für die Energiewende brauchen wir auch Datteln – Datteln 4 muss endlich ans Netz gehen“

Armin Laschet: „Für die Energiewende brauchen wir auch Datteln – Datteln 4 muss endlich ans Netz gehen“

Freitag, 06. September 2013

Der Landesvorsitzende der CDU Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, hat heute den Steinkohlekraftwerksneubau Datteln 4 besucht und dort Gespräche mit dem Geschäftsführer der E.ON Deutschland, Dr. Ingo Luge und dem Gesamtprojektleiter Datteln 4 der E.ON New Build & Technology GmbH, Dr. Andreas Willeke, geführt.

CDU-Landeschef Laschet betonte, dass es einer der wichtigsten Aufgaben wäre, den Industriestandort Deutschland zukunftsfähig zu machen. Dazu gehöre neben einer guten Infrastruktur auch bezahlbare Energiepreise und Versorgungssicherheit. Laschet: „Nordrhein-Westfalen hat als größter Energieproduzent und -verbraucher innerhalb Deutschlands eine besondere Verantwortung wahrzunehmen. Dies gilt für die Versorgungssicherheit wie auch für den Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Nordrhein-Westfalens.“

“Klar ist: Wir können die Grundlast in einer Dimension, wie wir sie für unser Land brauchen, zurzeit noch nicht ausschließlich mit regenerativen Energien sicherstellen. Wir brauchen eine sichere Energieversorgung, zu der auch Kraftwerkstechnik gehört”, bekräftigte der CDU-Landeschef. In Datteln entstehe derzeit das modernste und klimaschonendste Kohlekraftwerk in Europa. „Die Realisierung des Kraftwerks ist eine richtungweisende Entscheidung für den Industrie- und Energiestandort Nordrhein-Westfalen insgesamt. Die Nicht-Realisierung des Baus wäre ein verheerendes Signal an alle potentiellen Investoren, die Nordrhein-Westfalen dann künftig den Rücken kehren. Ich fordere Frau Kraft auf, endlich Datteln 4 ans Netz gehen zu lassen“, so Armin Laschet.