Armin Laschet besucht die Trimet Aluminium AG im Ruhrgebiet auf seiner Wirtschaftstour

Armin Laschet besucht die Trimet Aluminium AG im Ruhrgebiet auf seiner Wirtschaftstour

Dienstag, 11. September 2012

Gemeinsame Pressemitteilung der CDU Nordrhein-Westfalen und der Trimet Aluminium AG:

Der nordrhein-westfälische CDU-Chef Armin Laschet war heute im Rahmen seiner aktuellen Industrie- und Wirtschaftstour durch Nordrhein-Westfalen zu Gast bei der Trimet Aluminium AG in Essen. Begleitet wurde der CDU Landesvorsitzende von Thomas Kufen, energiepolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, sowie von dem Essener CDU-Bürgermeister Franz-Josef Britz. Der Trimet Inhaber Heinz-Peter Schlüter, der Trimet Vorstandsvorsitzende Dr. Martin Iffert und der Leiter der Energiewirtschaft bei Trimet, Heribert Hauck, nahmen die Gäste in Empfang und erörterten mit ihnen die Herausforderungen der Industrieproduktion im Rahmen der aktuellen Energiepolitik.

Die Beteiligten betonten, bei der Umsetzung der Energiewende seien wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen für die Industrie unabdingbar, um die Wirtschaftskraft Nordrhein-Westfalens und Arbeitsplätze zu sichern und den Industriestandort Deutschland zu bewahren. „Gerade in Nordrhein-Westfalen, einem Industrieland mit 16.000 Industriebetrieben, sind der Erhalt und der Wert von Arbeit neben allem Ökologischen ein großes Thema. Ich möchte aus Sicht des Industrielandes Nordrhein-Westfalen, den Themen Zukunft von Arbeitsplätzen und Wirtschaftskompetenz auch in der Bundespartei zukünftig ein stärkeres Gewicht geben“, so Laschet. Iffert fügte hinzu: „Der Erhalt industrieller Wertschöpfung muss als Ziel der Energiewende festgeschrieben werden. Die Energiewende ist nur dann erfolgreich, wenn sie ein Vorbild für andere Länder wird. Die Mitwirkung der Industrie ist dafür unerlässlich, denn sie ist die Basis unseres Wohlstands“. Bei einer Werksbesichtigung durch die Elektrolyse und die Gießerei informierten sich die Gäste über die Herstellung des Leichtmetalls.