Armin Laschet: Frau Kraft muss Altmaier-Vorschlag zustimmen

Armin Laschet: Frau Kraft muss Altmaier-Vorschlag zustimmen

Montag, 28. Januar 2013

Der Landesvorsitzende der CDU Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, zur heute vorgestellten Maßnahme von Bundesumweltminister Peter Altmaier, den Anstieg der Strompreise zu begrenzen:

Die CDU Nordrhein-Westfalen begrüßt den heutigen Vorstoß von Bundesumweltminister Peter Altmaier, den Anstieg der Strompreise zu begrenzen. Das ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer bezahlbaren Energiewende.

Für viele Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind die steigenden Energiekosten ein großes Problem und gefährden Arbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen. Nordrhein-Westfalen ist nicht nur das Industrieland Nummer 1 sondern auch das Energieland Nummer 1 in Deutschland. Die Energiewende ist von entscheidender Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit der nordrhein-westfälischen Wirtschaft. Die Industrie in Nordrhein-Westfalen verbraucht bundesweit 45 Prozent unseres Stroms.

Ich fordere die rot-grüne Landesregierung auf, sich konstruktiv bei der Umsetzung der „Strompreis-Sicherung“ einzubringen, so dass diese auch am 1. August dieses Jahres in Kraft treten kann. Frau Kraft kann jetzt unter Beweis stellen, dass es ihr um das Land Nordrhein-Westfalen geht und nicht um taktische Spielchen vor der Bundestagswahl.