Campus Symposium in Iserlohn: Armin Laschet ehrt Nazan Eckes und diskutiert mit ehemaligem slowenischen Ministerpräsidenten und Piraten-Gründerin Marina Weisband

Campus Symposium in Iserlohn: Armin Laschet ehrt Nazan Eckes und diskutiert mit ehemaligem slowenischen Ministerpräsidenten und Piraten-Gründerin Marina Weisband

Donnerstag, 04. September 2014

Als „Vorbild für viele junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, die in Deutschland ihr Glück suchen und ihr Leben gestalten wollen“, würdigt der CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende Armin Laschet die bekannte TV-Moderatorin Nazan Eckes. „Unser Land braucht Geschichten vom erfolgreichen Aufstieg, wie Nazan Eckes, die Kölnerin mit türkischen Wurzeln, sie erzählen kann. Ihr Erfolg, aber auch ihr soziales Engagement machen anderen Mut, selbst den Aufstieg zu versuchen.“ Laschet hält heute Abend in Iserlohn die Laudatio anlässlich der Verleihung des „Charlie-Awards“ im Rahmen des Campus Symposiums.

Bereits am Nachmittag wird Armin Laschet mit dem ehemaligen slowenischen Ministerpräsidenten Alojz Peterle und weiteren Teilnehmern vor dem Hintergrund der aktuellen Situation in der Ukraine über die Zukunft Europas diskutieren. „Europa darf den Gesprächskontakt zur russischen Führung nicht verlieren. Wir brauchen Russland zur Lösung vieler Konflikte weltweit“, erklärte Laschet.

Das Campus Symposium ist eine internationale Wirtschaftskonferenz auf dem Campus der privaten Hochschule BiTS in Iserlohn. Sie wird ausschließlich von BiTS-Studenten organisiert. Der „Charlie Award“ wird durch eine internationale studentische Jury an Menschen verliehen, die sich durch herausragende berufliche und menschliche Leistungen um die Allgemeinheit verdient gemacht haben.