CDU-Landeschef Laschet setzt Wirtschaftstour in Ostwestfalen-Lippe bei Miele fort – Wertschöpfungskette in Nordrhein-Westfalen halten

CDU-Landeschef Laschet setzt Wirtschaftstour in Ostwestfalen-Lippe bei Miele fort – Wertschöpfungskette in Nordrhein-Westfalen halten

Mittwoch, 19. September 2012

Heute besuchte Armin Laschet die Miele & Cie. KG mit Sitz in Gütersloh in Ostwestfalen-Lippe und führte dort Gespräche mit den geschäftsführenden Gesellschaftern, Dr. Reinhard Zinkann und Dr. Markus Miele.

Bei der Werksbesichtigung zeigte sich Armin Laschet beeindruckt von der hohen Qualifikation der ostwestfälischen Mitarbeiter, die viele Premium-Produkte herstellen. Der in Nordrhein-Westfalen produzierte Stahl wird vom Weltmarktführer Miele in innovative Spitzenprodukte verarbeitet. Ohne eine Wertschöpfungskette wäre dieses Potenzial nicht erschließbar. Laschet bekräftigte: „Es muss uns gelingen, die ganze industrielle Wertschöpfungskette in Nordrhein-Westfalen zu erhalten.“

Auf seiner Wirtschafts- und Industrietour besuchte CDU-Landeschef Armin Laschet diese Woche Montag das Bergwerk Prosper-Haniel im Ruhrgebiet und informierte sich über die Situation des Steinkohlebergbaus in der Region. RAG-Vorstandsvorsitzender Bernd Tönjes und der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Betriebsräte im RAG-Konzern, Ludwig Ladzinski, berichteten über die Entwicklungen der RAG in den vergangenen Jahren und stellten neben den aktiven Bergwerken auch die Beteiligungsbereiche des Konzerns vor. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die kohlepolitischen Entwicklungen seit 2007 und ihre Auswirkungen, der Auslaufkurs des Steinkohlebergbaus und die Aufgaben der RAG über 2018 hinaus. Werksleiter Wolfram Zilligen stellte das Bergwerk vor und informierte über die Herausforderungen der Technik in einem Unter-Tage-Betrieb, die alle Beteiligten später in der Bauhöhe 527 in einem modernen Walzenbetrieb genauer betrachteten. Laschet war begeistert von der Hochtechnologie und den Konzepten der RAG für erneuerbare Energien.

Gestern besuchte der CDU-Landeschef gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der NRW-CDU, Hartmut Schauerte, die SMS SIEMAG AG in Hilchenbach, ein international führender Anlagenbauer für Hütten- und Walzwerkstechnik in Siegen-Wittgenstein. Armin Laschet führte Gespräche mit dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats, Dr. Heinrich Weiss, und dem Vorstand des Betriebsrates, Herrn Schlabach, und ließ sich bei einer Betriebsbesichtigung das Werk zeigen. Daran anschließend folgte der Besuch des Holz-Energie-Zentrums Olsberg in Südwestfalen. Der Bürgermeister der Stadt Olsberg, Wolfgang Fischer, der gleichzeitig auch der Vorsitzende des Trägervereins ist, führte durch das Informations- und Demonstrationszentrum Erneuerbare Energien (I.D.E.E.). Dieses steht der Öffentlichkeit als zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zum Einsatz der Holzenergie, der Solarwärme und Photovoltaik sowie weiterer erneuerbarer Energieträger zur Verfügung und ist der bundesweit größte Showroom für Biowärme.

Wirtschaftstour: Laschet bei Miele