Jetzt mitmachen: Arbeiten Sie am Grundsatzprogramm mit!

Jetzt mitmachen: Arbeiten Sie am Grundsatzprogramm mit!

Aufstieg, Sicherheit, Perspektive – das Nordrhein-Westfalen-Programm
Grundsätze der CDU Nordrhein-Westfalen

Mit dem Reformkongress am 13. April 2013 im Kölner Gürzenich begann der Grundsatzprogrammprozess der CDU Nordrhein-Westfalen. Zwischen Mai und Anfang September 2013 wurden in sieben Regionalkonferenzen Themen wie Wirtschaft, Ökologie, Energie, Familie, Bildung, ländliche Räume oder Europa mit Fachleuten diskutiert. Bereits bei den Regionalkonferenzen wurde deutlich, dass dieser Prozess darauf angelegt ist, die Mitglieder der CDU aktiv an Inhalten und Formulierung der künftigen Grundsätze unserer Landespartei zu beteiligen.

Jetzt sind unsere Mitglieder am Zug:

Seit Herbst 2013 wird nun am künftigen Grundsatzprogramm gearbeitet. Einzelne Parteimitglieder, aber auch Mandatsträger sowie Arbeitsgruppen der Vereinigungen und Kreisverbände haben erste Textentwürfe erarbeitet. Diese stehen seit Ende März 2014 zur Beratung und Kommentierung durch die Mitglieder im Mitgliedernetz CDUplus bereit. „Alle Mitglieder der CDU Nordrhein-Westfalen sind herzlich eingeladen, mitzudiskutieren, mitzuberaten und ihre Ansichten, Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten“, wirbt der Landesvorsitzende Armin Laschet gezielt um aktives Mitwirken der Parteibasis. Denn das gemeinsame Grundsatzprogramm soll nicht „von oben“ verkündet werden, sondern ein echtes Gemeinschaftswerk der ganzen Partei sein. Am einfachsten geschieht die Mitarbeit im Internet im Mitgliedernetz CDUplus. Jedes CDU-Mitglied kann sich mit seiner Mitgliedsnummer unter www.cduplus.de registrieren. Dort finden Sie unter der Rubrik „Landesverband“ die Option „Grundsatzprogramm“. vIn CDUplus sammeln wir Ihre Vorschläge zum Grundsatzprogramm. Auf diesen Seiten finden Sie hierzu den im Landesvorstand diskutierten vorläufigen Gliederungsentwurf.
Zu jedem der einzelnen Unterpunkte gibt es ein "CDU-Pad" (Etherpad).
Das CDU-Pad ein webbasierter Editor (ähnlich dem Programm Word), über den gemeinschaftlich Texte erstellt und bearbeitet werden. Diese Funktion, die wir erstmals in CDUplus nutzen, ermöglicht es jedem CDU-Mitglied, in Echtzeit einen Text zu bearbeiten. Alle Änderungen sind sofort jedem anderen CDUplus-Nutzer sichtbar.

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Natürlich können Sie auch jenseits des Internets bei der Programmausarbeitung mitwirken. Der Landesverband nimmt Ihre Anregungen, Vorschläge und Kommentare gerne entgegen. Zudem steht Ihnen die Landesgeschäftsstelle bei Fragen zum Grundsatzprogrammprozess gerne zur Verfügung (ferdinand.schmitz@cdu-nrw.de, Telefon: 0211-13600-71). Ebenso ist der zuständige Abteilungsleiter Dr. Guido Hitze gerne bereit, auf Informations- und Diskussionsveranstaltungen vor Ort mitzuwirken. In der Parteizentrale werden alle Anregungen, Vorschläge und Änderungswünsche gesammelt und ausgewertet. Am Ende wird hieraus ein erster Programmentwurf erarbeitet. Bei einem großen Abschlusskongress soll dann dieser Entwurf erneut zur Diskussion gestellt werden, ehe er auf dem Landesparteitag 2015 den Delegierten zur Abstimmung vorgelegt wird.