Laschet: „Berthold Beitz war herausragende Unternehmerpersönlichkeit der deutschen Nachkriegsgeschichte"

Laschet: „Berthold Beitz war herausragende Unternehmerpersönlichkeit der deutschen Nachkriegsgeschichte"

Mittwoch, 31. Juli 2013

Der Landesvorsitzende der CDU Nordrhein-Westfalen Armin Laschet erklärt zum Tod von Berthold Beitz:

Die CDU Nordrhein-Westfalen trauert um den Ehrenvorsitzenden des ThyssenKrupp-Aufsichtsrats und Chef der Krupp-Stiftung und würdigt sein Engagement. Berthold Beitz stand wie kein anderer für das Industrieland Nordrhein-Westfalen und war Motor des Strukturwandels. Über Jahrzehnte hinweg hat er den Strukturwandel im Ruhrgebiet mitgeprägt. In den Nachkriegsjahren wurde er dadurch zu einer der wichtigsten Unternehmerpersönlichkeiten der deutschen Industriegeschichte.

Armin Laschet: „Ich habe Berthold Beitz sehr geschätzt. Ich erinnere mich gut an die Verleihung des Staatspreises des Landes Nordrhein-Westfalen in der Villa Hügel in Essen. Beeindruckend war für mich dabei, dass ich neben einem Nachfahren eines von ihm aus der NS-Zeit geretteten Juden gesessen habe. Berthold Beitz war nicht nur eine Persönlichkeit mit hoher Wirtschafts- und Industriekompetenz, sondern auch jemand mit festem Wertegerüst in Zeiten von Diktatur und Not.“