Laschet bietet Junger Union neue Partnerschaft und stärkere Beteiligung an

Laschet bietet Junger Union neue Partnerschaft und stärkere Beteiligung an

Sonntag, 25. November 2012

Der Landesvorsitzende der CDU Nordrhein-Westfalen Armin Laschet war am Wochenende zu Gast auf dem 47. NRW-Tag der Jungen Union in Bocholt und hat über die Erneuerung der CDU Nordrhein-Westfalen gesprochen und dem neuen JU-Landesvorsitzenden Paul Ziemiak gratuliert, der an die Spitze des größten politischen Jugendverbandes in Nordrhein-Westfalen gewählt wurde.

CDU-Landeschef Armin Laschet hat dem neuen Landesvorsitzenden der Jungen Union zugesichert, sich für eine stärkere Beteiligung der jüngeren Parteimitglieder bei den kommenden Kommunalwahlen einzusetzen: „Die CDU wird auf Dauer nur Wahlen gewinnen können, wenn sie die ganze Vielfalt der Gesellschaft anspricht. Dazu gehören insbesondere junge Wählerinnen und Wähler“, so Armin Laschet.

Laschet wünscht sich, das bei der Kommunalwahl 2014 jeder Kreisverband mindestens eine Vertreterin oder einen Vertreter der Jungen Union für die Stadträte und Kreistage aufstellt. „Ich werde dazu persönlich mit allen 54 Kreisverbänden sprechen und mich dafür einsetzen“, bekräftigte Laschet. Darüber hinaus bot der CDU-Landeschef der JU eine neue Partnerschaft an auf dem Weg der nächsten Jahre Richtung Landtagswahl 2017. Schon in der nächsten Woche soll es erstmals zu einer gemeinsamen Sitzung der geschäftsführenden Landesvorstände von JU und CDU kommen.

Laschet dankte auch dem scheidenden JU-Landesvorsitzenden Sven Volmering für die Zusammenarbeit: „Sven Volmering hat in den letzten Jahren viel für die Junge Union bewegt. Die Rückbesinnung der Christlich Demokratischen Union auf ihre Grundsätze ist ihm ein besonderes Anliegen. Deshalb ist es gut, dass Sven Volmering als stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Nordrhein-Westfalen seine inspirierende Arbeit forstsetzt.“