Nettekoven: Die Bundeswehr gehört auch nach dem Aussetzen der Wehrpflicht in die Mitte der Gesellschaft – Vorsitzender des Netzwerks für Soldaten der CDU Nordrhein-Westfalen zu Besuch beim Landeskommando NRW

Nettekoven: Die Bundeswehr gehört auch nach dem Aussetzen der Wehrpflicht in die Mitte der Gesellschaft – Vorsitzender des Netzwerks für Soldaten der CDU Nordrhein-Westfalen zu Besuch beim Landeskommando NRW

Dienstag, 08. Juli 2014

Der Vorsitzende des Netzwerks für Soldaten der CDU Nordrhein-Westfalen, Jens-Peter Nettekoven MdL, besuchte diese Woche das Landeskommando NRW in Düsseldorf. Nettekoven, der bis vor seiner Tätigkeit als Landtagsabgeordneter Kompaniechef der Stabs- und Versorgungskompanie des Feldjägerregiments 2 in Hilden war, wurde durch den Kommandeur des Landeskommandos, General Gorgels, begrüßt. Nach dem Eintrag in das Gästebuch wurde er in einem Lagevortrag unter anderem über die Aufgaben und Organisation des Landeskommandos NRW informiert.

Nettekoven: „Wie wichtig die zivil-militärische Zusammenarbeit ist, wurde in den vergangenen Tagen deutlich, als die Bundeswehr nach dem verheerenden Sturm in der Landeshauptstadt Düsseldorf mit Großgerät und Soldatinnen und Soldaten bei der Beseitigung der Schäden tatkräftig unterstützte. Knapp 230 Soldaten waren insgesamt 19.400 Einsatzstunden im Einsatz.“

Der CDU-Landtagsabgeordnete unterstützt die parteiübergreifende Idee, ab nächstem Jahr einen parlamentarischen Abend für unsere Soldatinnen und Soldaten im Landtag von Nordrhein-Westfalen durchzuführen. „Die Bundeswehr verdient unseren Dank und unsere Anerkennung und ich würde mich freuen, wenn wir im Rahmen des 60jährigen Bestehens der Bundeswehr 2015 den ersten parlamentarischen Abend im Landtag von NRW feiern können. Die Bundeswehr gehört auch nach dem Aussetzen der Wehrpflicht in die Mitte der Gesellschaft!“