42. Landesparteitag der CDU Nordrhein-Westfalen

42. Landesparteitag der CDU Nordrhein-Westfalen

„Wir stärken Europa. Für ein starkes Nordrhein-Westfalen“: So lautete das Leitmotiv des 42. Landesparteitag der CDU Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf Anfang Mai – ein Parteitag ganz im Zeichen der Europawahl.  Höhepunkt war der Gastauftritt des EVP-Spitzenkandidaten Manfred Weber MdEP. In einer starken Rede wandte er sich an die Delegierten und gab diesen mit auf den Weg:  „Wir haben in Europa schon so oft bewiesen, dass wir die richtige Orientierung geben können, für Nordrhein-Westfalen, für Deutschland und Europa.“

Unser Landesvorsitzender, Ministerpräsident Armin Laschet, stellte die grundsätzliche Bedeutung eines offenen Europas gerade für Nordrhein-Westfalen heraus: „Wenn das Europäische Projekt zerbrechen oder von Nationalisten zerstört würde, dann bedeutet das Wohlstandsverlust für Nordrhein-Westfalen. Deshalb ist das Europa der offenen Grenzen für uns so wichtig.“

Neben der Verabschiedung des Wahlaufrufs zur Europawahl beschlossen die Delegierten auch einen Antrag des Landesvorstands zum Kohle-Kompromiss. Dieser soll – so entschied die deutliche Mehrheit der Delegierten – 1:1 umgesetzt werden. Ziel ist, Ökologie und Ökonomie zu versöhnen. Zudem soll früher als bislang geplant aus der Kohleverstromung in Deutschland ausgestiegen werden. Dieser Entschluss trifft auf breite gesellschaftliche Zustimmung. Der Umbau des Energiesystems stellt gerade Nordrhein- Westfalen vor große Herausforderungen, vor allem das Rheinische Revier, aber auch die bestehenden Standorte von Steinkohlekraftwerken im Ruhrgebiet. Die Leitbilder, Konzepte und Projekte, die die NRW-Koalition gemeinsam mit der Region Rheinisches Revier entwickelt hat, haben Eingang in den Abschlussbericht der Kommission gefunden. Sie bieten alle Chancen, das Rheinische Revier zu einer Modellregion für die gelungene Energiewende und zu einer Innovationsregion im Herzen Europas zu machen.

 

Der emotionale Höhepunkt des Landesparteitags war zweifellos die Verabschiedung von Elmar Brok. 39 Jahre gehörte der in Verl geborene und in Bielefeld fest verankerte Ostwestfale dem Europäischen Parlament an. „Ihn kennt in Europa jeder“, würdigte ihn der Landesvorsitzende Armin Laschet in seiner Dankesrede. Elmar Brok habe sich von Anfang an für die Stärkung des Europäischen Parlaments eingesetzt und darüber hinaus maßgeblich die Verträge von Maastricht, Amsterdam und Lissabon mitverhandelt, bilanzierte Laschet.

Der Generalsekretär Josef Hovenjürgen dankte Elmar Brok für sein außerordentliches politisches Wirken in seiner Heimatregion, Nordrhein-Westfalen und Europa „Mit Elmar Brok verlässt ein durch und durch nordrhein- westfälischer Europäer sein ‚Wohnzimmer‘ ", sagte Hovenjürgen.

Auch die CDU Nordrhein-Westfalen bedankt sich bei Elmar Brok für seinen jahrzehntelangen und intensiven Einsatz für die Belange unseres Landes und vor allem für sein Engagement, dass wir in einem friedlichen und freien Europa leben können.

 

Der 42. Landesparteitag der CDU Nordrhein-Westfalen fand in diesem Jahr in Düsseldorf statt.
Die tagesaktuelle Berichterstattung am 4. Mai 2019 erfolgte über unsere Social Media Kanäle FacebookTwitter und Instagram:

 

Videos

 

Sehen Sie hier nochmal die Reden unseren Landesparteitags

 

Beschlüsse