Page 17 - Magazin "Bei uns in NRW" 01/2020
P. 17

  LANDTAG
 aktuell
   KOMMUNIKATIONSWEGE IN DER KRISE
Social Media und die Bedeutung in Zeiten der Corona-Krise
#wirbleibenzuhause, #Abstand, #flat- tenthecurve, #NRWkanndas #SocialDis- tancing – das sind Hashtags, die während der Coronakrise von Tausenden in den Sozialen Medien genutzt werden. Sie zeigen damit: Wir vermeiden unnötige Kontakte, wir bleiben zu- hause, wenn es eben geht, wir verhalten uns besonnen, um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen und unsere Mitmenschen zu schützen.
Auch ein großer Teil der CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen arbeitet im Home-Office. Die Digitalisierung und die Sozialen Medien werden zu einem der wichtigen Faktoren der Kommunikation mit den Menschen in Nord- rhein-Westfalen. Auf diese Weise lässt sich der Dialog auch auf Abstand aufrechterhalten. Ver- lässliche Informationen sollen ihren Weg direkt zu den Bürgerinnen und Bürgern nach Hause finden. Netzwerke, wie Facebook, Twitter und Instagram werden in der Krise stärker genutzt, um sich zu informieren. Seriöse Betreiber ha- ben das Ziel Informationen in den Sozialen Medien schnell und verständlich darzustellen. Als Fraktion ist es für uns wichtig, als vertrau- enswürdige Quelle und Ansprechpartner zu
wirken und nicht denen das Feld zu überlassen, die bewusst Falschmeldungen streuen oder parteipolitische Spielchen mit der Unsicherheit der Menschen spielen. Wir fungieren, ähn- lich wie andere Medienmacher als Vermittler, der entscheiden muss, welche Informationen in welchem Moment so wichtig sind, dass sie online gehen. Damit werden die Sozialen Me- dien selbst zu einer tagesaktuellen Nachrich- tenplattform, mit ähnlichen Mechanismen und einer speziellen Verantwortung.
Gerade in der Krise haben wir als Politik die Aufgabe, die Menschen ernsthaft und trotz- dem verständlich zu informieren, ihre Fragen zu beantworten und manchmal auch einfach für sie da zu sein. Seit Beginn der Corona-Pan- demie hat die NRW-Koalition in nie da gewese- ner Weise Maßnahmen ergriffen, um das Virus einzudämmen, die Krankenhauskapazitäten zu vergrößern und damit die Menschen in Nord- rhein-Westfalen zu schützen. Die Erfordernisse für Parlament, Landesregierung und jeden, der in der Krise Verantwortung übernimmt, schnell und trotzdem besonnen zu reagieren, spiegelt sich in den Sozialen Medien als viel genutzte Kommunikationskanäle wider.
    5
      

























































































   15   16   17   18   19