Page 30 - Bei uns in NRW - Das Magazin der CDU Nordrhein-Westfalen
P. 30

   16 | Meldungen
CDU und Mittelstandsvereinigung hören zu!
 Metallverarbeitende Industrie, Logistik, Virtual Reality, Chemieindustrie oder robuste Fahrzeuge für Unterta- ge-Einsätze: Das ist nur ein kleiner Auszug aus den Bran- chen, Produkten und Dienstleistungen der fast 700.000 Unternehmen, die in Nordrhein-Westfalen beheima- tet sind. CDU Generalsekretär Josef Hovenjürgen und MIT-Landesvorsitzender Hendrik Wüst besuchten wäh- rend der gemeinsamen Sommertour sowohl mittelstän- dische, familiengeführte, als auch große Unternehmen in Nordrhein-Westfalen. Im Vordergrund standen vor allem das Zuhören und Aufnehmen von Informationen. Wie steht es um die Zukunft? Welche Herausforderungen sind zu meistern?
Erste Station der Wirtschaftstour war das Presswerk Strut- hütten in Neunkirchen. Das 1939 gegründete Familienunter- nehmen ist in der metallverarbeitenden Industrie tätig und mit seinen innovativen Produkten ein wichtiger Zulieferer für die Automobilindustrie.
Anschließend stand der Besuch des Logistikunternehmens Brocker in Korschenbroich auf dem Programm. Nach einem Rundgang standen in dem über einstündigen persönlichen Austausch vor allem die Themen Infrastruktur, Fachkräfte- mangel und Digitalisierung im Mittelpunkt.
Beeindruckend war auch der Besuch beim Softwareentwickler A4VR The Agency for Virtual Reality GmbH in Düsseldorf. Bei-
de, unser Generalsekretär und der MIT-Landesvorsitzende, sind in den Genuss gekommen, einmal zum Mond und zu- rückgeflogen zu sein – freilich nur virtuell. Das Startup-Un- ternehmen hat sich ganz auf schlüsselfertige VR-Lösungen für Unternehmen spezialisiert.
   Den Schluss der Sommertour bildeten zwei Unternehmens- besichtigungen im Ruhrgebiet, des Chemieparks Marl und GHH Fahrzeuge GmbH.
Im für die Region wichtigen Chemiepark Marl konnten sich Josef Hovenjürgen und Hendrik Wüst von einer zentralen Maßnahme im Bereich des Klimaschutzes ein Bild machen. Mit einem neuen Gaskraftwerk will Evonik den Ausstoß an klimaschädlichem CO2 um bis zu eine Million Tonnen im Jahr senken.
  Nur wenige Kilometer entfernt ist das Unternehmen GHH Fahrzeuge GmbH in Gelsenkirchen zu Hause. Der Fahr- zeugspezialist konstruiert für den Untertage-Einsatz in Minen oder Bergwerken hochtechnologische Fahrlader und Muldenkipper, die weltweit zum Einsatz kommen.
Die CDU ist die Partei, die dafür sorgt, dass Nordrhein-West- falen wettbewerbsfähig bleibt und sich Unternehmen an- siedeln. Wir kämpfen aber auch für Arbeitsplätze im Indus- trieland Nordrhein-Westfalen. Josef Hovenjürgen und auch Hendrik Wüst betonten gemeinsam: „Es ist wichtig, dass wir die vielfältige Wirtschaftsstruktur mit ihren Arbeitsplätzen in Nordrhein-Westfalen erhalten und sie für die Zukunft fit machen. Das ist die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolgs Nordrhein-Westfalens.“
 Bei uns in NRW 03/19























































































   28   29   30   31   32