Angela Merkel begeistert in Münster und in Bergisch Gladbach

Angela Merkel begeistert in Münster und in Bergisch Gladbach

Mittwoch, 23. August 2017

Die Zuhörer halten „Angela Merkel“-Schilder in den Händen, vor ihnen die fantastische Kulisse des Münsteraner Doms im Sonnenschein. Als die Bundeskanzlerin und Parteivorsitzende der CDU den Domplatz betritt, wird sie mit begeistertem Applaus empfangen. Die Menschen stehen und jeder möchte ein Bild von ihr mit dem Handy machen. Gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten und Landesvorsitzenden der CDU Nordrhein-Westfalen Armin Laschet betritt Angela Merkel die Bühne. Laschet begrüßt die rund 5000 Menschen, die ihm entgegenblicken und erinnert, genauso wie später auch die Hauptrednerin daran, dass am 24. September jede einzelene Stimme zählt und den Unterschied machen kann. Die formuliert das später in einem Beispiel: Wenn nur fünf Leute in einer Straße nicht zur Wahl gehen, weil sie denken, ihre Stimme sei nicht wichtig, dann sind das bei rund 340 000 Straßen in Deutschland mehr als 1,5 Millionen Menschen und das macht einen wahlentscheidenden Unterschied.

In ihrer halbstündigen Rede wirbt sie dafür, die CDU zu wählen. Angela Merkel spricht viele Themen an. Besonders wichtig für Angela Merkel und die CDU: Wir müssen in die Zukunft investieren, damit wir weiterhin ein Deutschland haben, in dem wir gut und gerne leben. #fedidwgugl „Wir wollen möglichst vielen Menschen Chancen eröffnen, damit sie, was sie für ihr Leben wollen, auch verwirklichen können“, spricht die Parteivorsitzende einen Grundgedanken christdemokratischer Politik an. Konkret heißt das, dass in Bildung und Forschung investiert werden soll. Famlien sind und bleiben der CDU wichtig, sollen gefördert werden, ebenso, wie Alleinerziehende. Als Volkspartei hat die CDU zudem ganz Deutschland und dessen Regionen im Blick: „Stadt und Land müssen zueinanderhalten, denn beide sind für unsere Zukunft wichtig“, womit Angela Merkel das Leitmotiv ihrer Rede ausdrückt: Das Gemeinsame. Immer wieder bekommt Sie begeisterten Zwischenapplaus vom ansonsten fast schon hochkonzentrierten Publikum und zum Schluss Standing Ovations. NRW-Gesundheitsminister und Bezirksvorsitzender der CDU Münsterland, Karl-Josef Laumann, nimmt die Stimmung auf und überreicht seiner Parteichefin noch eine Karte der Region aus Schokolade, die sie mit sichtlicher Freude entgegennimmt. Dann verabschiedet sich Angela Merkel gemeinsam mit Armin Laschet in Richtung Bergisch Gladbach, wo sie auch noch mal 4000 Zuhörer erwarten, die sich schon Stunden vorher eingefunden haben, um ihre Kanzlerin zu sehen. Letztlich werden die Menschen in Münster und Bergisch Gladbach diesen Tag sicherlich in guter Erinnerung behalten.

Wer die Kanzlerin noch nicht live gesehen hat oder sie noch mal sehen möchte, der hat Nordrhein-Westfalen in den nächsten Wochen noch sehen. Die Termine finden Sie hier auf unserer Internetseite.