Armin Laschet: Krafts Kurswechsel aus Panik ist unglaubwürdig

Armin Laschet: Krafts Kurswechsel aus Panik ist unglaubwürdig

Mittwoch, 10. Mai 2017

Zur heutigen Aussage der SPD-Spitzenkandidatin Hannelore Kraft zu einem Bündnis von SPD, Grünen und Linken nach der Landtagswahl erklärt der Landesvorsitzende und Spitzenkandidat der CDU Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet:

„Ein Kurswechsel aus Panik vor dem Wähler ist unglaubwürdig. Über Monate hat Frau Kraft auf die Frage von Bürgerinnen und Bürgern und vieler Medien ausweichende Antworten gegeben zu ihrer Haltung gegenüber der Linken.
Persönlich habe ich ihr im TV-Duell die Möglichkeit gegeben, dem Wähler – genau wie zuvor die CDU – eine klare Zusage zu geben: Keine Zusammenarbeit mit der Rechten, keine Zusammenarbeit mit der Linken. Frau Kraft hat eine klare Antwort vermieden.
Das zeigt: Diesen Schwenk vier Tage vor der Wahl macht Frau Kraft nicht aus grundsätzlichen Überzeugungen, sondern aus Panik.
Wie wenig die Aussage von Frau Kraft wert ist, zeigt sich schon daran, dass sie 2010 vor der Wahl eine Duldung durch die Linke ausschloss und nach der Wahl mit Hilfe der Linken ohne eigene Mehrheit ins Amt kam.
Eine solche Duldung schließt sie mit ihrer heutigen Aussage erneut nicht aus. Sie behält sich das Hintertürchen offen. Das ist Wählertäuschung.“