Ina Scharrenbach

116_Ina_Scharrenbach_
MITGLIED DES LANDTAGES | 116 - UNNA II | Stellv. Landesvorsitzende | Vorsitzende der Frauen-Union NRW

Persönliches:

Geboren am 30. September 1976 in Unna; ledig.


Kurzfragebogen:

Ihr Berufswunsch als Kind?
Landwirtin

Was machen Sie mit drei freien Tagen am Stück?
Freunde treffen, wandern, lesen, Seele baumeln lassen

Die beste Entscheidung in Ihrem Leben?
Mit Kommunalpolitik begonnen zu haben.

Ihr Lieblingsbuch?
Sasa Stanisic „Herkunft“

Ihr Lieblingsfilm/Serie?
Tatort

Ihr liebstes Tool/Werkzeug im Wahlkampf
Das Gespräch von Mensch zu Mensch.

Ihr Lebensmotto?
Geht nicht, gibt’s nicht.

Ihr Wunsch für die Zukunft?
Frieden und Freiheit für alle Völker

Kurzbiografie:

Ausbildung
Nach dem Abitur habe ich eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Städtischen Sparkasse Kamen absolviert. 2001 ging es dann zum Studium der Betriebswirtschaft an die Fachhochschule Dortmund, welches ich 2005 erfolgreich abgeschlossen habe.

Beruf
Nach der Ausbildung zur Bankkauffrau habe ich bis 2001 bei der Städtische Sparkasse Kamen gearbeitet. Nach dem Studium habe bis 2012 bei einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gearbeitet. Von 2012 bis 2017 habe ich dem Landtag Nordrhein-Westfalen in der 16. Legislaturperiode angehört. Seit Juni 2022 bin ich erneut Mitglied des Landtags.
2017 wurde ich zur Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen berufen.
Seit dem 29. Juni 2022 verantworte ich als Ministerin das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung