Kommission „Mehr Sicherheit für Nordrhein-Westfalen“ nimmt ihre Arbeit auf

Kommission „Mehr Sicherheit für Nordrhein-Westfalen“ nimmt ihre Arbeit auf

Donnerstag, 25. Januar 2018

Am Donnerstag (25. Januar 2018) hat die Regierungskommission „Mehr Sicherheit für Nordrhein-Westfalen“ zum ersten Mal getagt. Das 16-köpfige Gremium um CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach kam in der Düsseldorfer Staatskanzlei zusammen. Gemeinsam erarbeitet die Kommission Vorschläge für eine Verbesserung der Sicherheitsarchitektur in NRW. Die Einsetzung der Regierungskommission war ein Wahlkampfversprechen von Ministerpräsident Armin Laschet.

Wolfgang Bosbach zur Auftaktsitzung: „Ich habe mich sehr gefreut, dass die Parteipolitik vor der Tür geblieben ist. Wir haben es mit Praktikern zu tun, mit Experten, mit Wissenschaftlern, die zum Teil seit Jahren und Jahrzehnten im Bereich Kriminalitätsbekämpfung wissenschaftlich oder praktisch unterwegs sind. Ich hoffe, das bleibt so.“

Weitere Informationen über die Regierungskommission „Mehr Sicherheit für Nordrhein-Westfalen“ finden Sie hier.