Den wirtschaftlichen Riesen Nordrhein-Westfalen entfesseln: NRW geht stärker!

Den wirtschaftlichen Riesen Nordrhein-Westfalen entfesseln: NRW geht stärker!

Mittwoch, 13. September 2017

Nordrhein–Westfalen steht auch in wirtschaftlicher Hinsicht, gerade im Energiebereich, vor vielen Umbrüchen. „Unser Land soll zum Vorreiter in der Elektromobilität werden“, so Laschet, der in Nordrhein-Westfalen neue, umweltschonende Technologien voranbringen will. Die Arbeitsplätze, die dabei entstehen, zeigen, dass Verkehrs- und Energiepolitik gleichzeitig auch immer Wirtschafts- und Arbeitsplatzpolitik sind. In seiner Regierungserklärung sprach sich Ministerpräsident Armin Laschet deshalb für den intelligenten Einsatz von Technologien aus. „Wir wollen die Digitalisierung vorantreiben. Aber wir wollen Technologie, die dem Menschen dient – nicht umgekehrt.“

Um das Ruhrgebiet zu stärken und den Strukturwandel weiter voranzutreiben, wird im Jahr der Schließung der letzten Zeche 2018 eine Ruhrgebietskonferenz einberufen. Es soll nicht nur um Kohle, sondern auch um Kultur gehen. Gemeinsam mit der Europäischen Union und dem Bund soll eine Strategie entworfen werden, damit das Ruhrgebiet endgültig den Anschluss an den Rest des Landes schafft.

Damit Nordrhein-Westfalen stärker wird, ist der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur ein weiterer wichtiger Baustein, um den wirtschaftlichen Riesen Nordrhein-Westfalen zu entfesseln. Dabei wird das „Bündnis für Infrastruktur“ in das „Bündnis für Mobilität“ umgewandelt. Planfeststellungen und Baustellenmanagement sollen stärker in den Vordergrund rücken und das Landestraßenerhaltungsprogramm besser ausgestattet werden.

Die #NRWKoalition wird sieben Milliarden Euro in eine Digitalisierungsoffensive investieren, mit der Schulen an ein leistungsfähiges Gigabitnetz angeschlossen werden und die digitale Verwaltung gestärkt wird. Eine umfassende Digitalstrategie wird dem Landtag in den kommenden Monaten vorgelegt. Neben der Digitalisierung spielt der Bürokratieabbau bei der „Entfesselung“ der nordrhein-westfälischen Wirtschaft eine wichtige Rolle. Dabei steht für den neuen Ministerpräsidenten Armin Laschet fest: „Wir wollen den Menschen dienen und nicht den Bürokraten. Mit der Abschaffung der Hygieneampel ist der Anfang gemacht.“ Weitere Entbürokratisierungsmaßnahmen, beispielsweise in der Pflege, werden folgen.